Datenschutzinformation für Bewerber

Die Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH und die weiteren Gesellschaften der Unternehmensgruppe sind als „Verantwortliche“ verpflichtet, beim Umgang mit personenbezogenen Daten die datenschutzrechtlichen Vorschriften der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) einzuhalten. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses bei einer der folgenden Gesellschaften

  • Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gemeinnützige GmbH,
  • Bürgerhospital am Main e.V.
  • Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital Dienstleistungsgesellschaft für Gesundheit GmbH,
  • Facharztzentrum Frankfurt-Nordend gGmbH

(nachfolgend jeweils einzeln als „Unternehmen“ und gemeinsam als „Unternehmensgruppe“ werden Bewerber und Bewerberinnen (nachfolgend Bewerber) hiermit über die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten durch die betreffende Gesellschaft im nachkommend dargestellten Umfang aufgeklärt.

Bewerber sind dabei lediglich verpflichtet, nur solche Daten zur Verfügung zu stellen, die im Rahmen einer Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind oder zu deren Erhebung das betreffende Unternehmen gesetzlich verpflichtet ist. Ohne die Erbringung dieser Bewerberdaten können die Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH und die weiteren Gesellschaften der Unternehmensgruppe die Bewerbung in der Regel nicht berücksichtigen.

Im Einzelnen:

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzinformation der Bewerberwebsite jobs.annersder.com (nachfolgend Bewerberwebsite) der Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH und ihrer Tochtergesellschaften beruht auf Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der DSGVO verwendet wurden. Unsere Datenschutzinformation soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Bewerber einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, sollen vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutert werden. Es werden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe verwendet:

a) Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (nachfolgend betroffene Person) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

b) Bestandsdaten

Bestandsdaten sind personenbezogene Daten eines Bewerbers, die für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Vertragsverhältnisses zwischen dem Diensteanbieter und dem Nutzer über die Nutzung von Telemedien erforderlich sind.

c) Nutzungsdaten

Nutzungsdaten sind personenbezogene Daten eines Bewerbers, die erforderlich sind, um die Inanspruchnahme von Telemedien zu ermöglichen und abzurechnen. Hierzu zählen insbesondere Merkmale zur Identifikation des Nutzers, Angaben über Beginn und Ende sowie des Umfangs der jeweiligen Nutzung und Angaben über die vom Bewerber in Anspruch genommenen Telemedien.

d) Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

e) Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

f) Cookies

Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf dem Rechner des Bewerbers abgelegt werden. Cookies werden generell eingesetzt, um Webseiten einerseits an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen und andererseits, um Informationen über beispielsweise die Verweildauer der Nutzer zu erhalten oder passende Werbebanner einblenden zu können. Über einen Cookie-Manager kann jedoch auch verwaltet werden, ob ein Cookie zugelassen oder gesperrt werden soll und ob benutzerspezifische Daten übertragen werden dürfen.

g) Website

Eine Website, auch Webpräsenz, ist die – unter einer bestimmten Internetadresse zusammengefasste – Präsenz eines privaten oder unternehmerischen Anbieters von Telemedien im weltweiten Netz (World Wide Web). Zur Webpräsenz gehören Websites und optional vorhandene herunterladbare Dokumente sowie weitere abrufbare audiovisuelle Mediendienste.

2. Vorhandensein geeigneter Garantien

a) Pseudonymisierung

Soweit die Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH Nutzungsdaten erhebt, speichert sie diese stets unter Pseudonymen. Diese pseudonymen Daten werden nicht mit den Daten über den Träger des Pseudonyms vom Anbieter zusammengeführt (wie z.B. mit den Bestandsdaten).

b) Einsatz von Verschlüsselungstechnologien

Bei dem Datentransfer zwischen dem Computer bzw. mobilen Endgerät des Bewerbers und dem Server der Bürgerhospitals und Clementine Kinderhospitals gGmbH wird das SSL-Sicherheitssystem (Secure Socket Layer) verwendet.

Diese Technik schützt die personenbezogenen Daten der Bewerber vor dem Auslesen unbefugter Dritter und bietet einen sehr hohen Sicherheitsstandard. Dass die personenbezogenen Daten verschlüsselt übertragen werden, kann der Bewerber an der geschlossenen Darstellung eines Schlüssel- bzw. Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste des Browsers erkennen.

Der Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

3. Verantwortliche Stelle und Datenschutzbeauftragter

    1. Verantwortliche Stelle
  • Die verantwortliche Stelle ist das Unternehmen in der Unternehmensgruppe, bei dem sich der Bewerber bewirbt. Allerdings obliegt dem zentralen Bewerbungs- und Personalmanagement der Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH ebenfalls die Aufgabe des Personalmanagements der gesamten Unternehmensgruppe (Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gemeinnützige GmbH, Bürgerhospital am Main e.V., Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital Dienstleistungsgesellschaft für Gesundheit GmbH und Facharztzentrum Frankfurt-Nordend gGmbH).

Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH

Nibelungenallee 37-41
60318 Frankfurt
Deutschland

Tel.: +49 (0) 691500-0
E-Mail:
info@buergerhospital-ffm.de

3.Datenschutzbeauftragter

Der Krankenhausträger hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt.

Ron Wieland
deDATA GmbH & Co. KG
Habichtswalderstr. 18
34119 Kassel

Telefon: +49 (0) 123 44 55 66
E-Mail: buero@dedata.de

Jeder Bewerber kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

4. Herkunft der Daten

Das zuständige im Bewerbungsprozess involvierte Unternehmen in der Unternehmensgruppe verarbeitet Daten, die im Rahmen des Bewerbungsprozesses von den Bewerbern offengelegt werden. Zudem werden Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. LinkedIn, Xing, Google, Facebook) oder anderen Quellen zulässigerweise erlangt und verarbeitet.

5. Datenverarbeitungen im Rahmen des Bewerbermanagementsystem

Die Unternehmensgruppe veröffentlicht über die Rubrik Stellenbörse auf der Bewerberwebsite jobs.annersder.com Stellenausschreibungen. Bewerber können sich auf eine konkrete Stellenausschreibung bewerben oder eine Initiativbewerbung übermitteln.

Datenerhebungen im Rahmen der Bestandsdaten sind dabei:

  • Anrede,
  • Vorname und Nachname,
  • E-Mail-Adresse,
  • Telefonnummer,
  • Bewerbungsunterlagen (wie z.B. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse),
  • ggf. Detailauskünfte zu Ausbildungen, Befähigungen,
  • Legitimationsdaten bei ausländischen Bewerbern
  • Schwerbehinderung (im Rahmen der Ausübung der Tätigkeit).

Die Unternehmensgruppe verarbeitet diese Daten im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO. Es werden nur die Daten verarbeitet, bei denen eine gesetzliche Erlaubnis besteht (vor allen Dingen, wenn die Datenverarbeitung für die Entscheidung im Rahmen der Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich bzw. gesetzlich vorgeschrieben ist oder aufgrund berechtigter Interessen) oder wenn im Einzelfall eine Einwilligung des jeweiligen Bewerbers vorliegt.

Innerhalb der Bearbeitung der Bewerbung erhalten diejenigen Stellen die Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Die Unternehmensgruppe übermittelt Bewerberdaten gemäß Art. 28 DSGVO auch an Auftragsverarbeiter und weitere Dienstleister zu den genannten Zwecken. Dies sind Unternehmen in den Kategorien Bewerbermanagement- bzw. Personalverwaltungssystem und sonstige Personaldienstleistung, Rechtsberatung und Consulting sowie IT-Dienstleistungen.

Informationen über die Bewerber an Empfänger außerhalb der für die Bearbeitung der Bewerbung finden nur statt, wenn gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten. Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger der Daten z. B. die hierunter genannten Empfänger sein (auch weitere Unternehmen der Unternehmensgruppe und sonstige Dritte).

5.1 Datenverarbeitung im Rahmen der Log-Files Daten

Bei jedem Aufruf der Bewerberwebsite jobs.annersder.com durch die Bewerber werden in einer Protokolldatei automatisch bestimmte Informationen gespeichert. Diese sogenannten Log-Files beinhalten Informationen über abgerufene Dateien, Status-Codes, Zeitstempel und Systeminformationen.

Nutzungsdaten im Rahmen der Log-Files Daten sind:

  • Name der abgerufenen Webseite bzw. der URL,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,
  • Http-Antwort Code,
  • Webseite, über die die Anfrage kommt,
  • IP-Adresse (wird im Zuge der Verarbeitung anonymisiert und binnen 7 Tagen aus den Log-Dateien gelöscht),
  • Browsertyp,
  • zufallsgenerierte Schlüsselnummer des Cookies bzw. der Sitzung.

Bis auf die IP-Adressen sind diese Daten nicht personenbezogen, daher lassen sie keine Rückschlüsse auf eine konkrete Person zu. Daneben werden in den Log-Files auch IP-Adressen gespeichert, die allerdings durch die die Unternehmensgruppe nicht ohne weiteres einer bestimmten Person zuordenbar sind. Zudem werden diese in den Log-Files lediglich in anonymisierter Form gespeichert und ausschließlich zu statistischen Zwecken genutzt.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Die Datenverarbeitung erfolgt zur Wahrung der berechtigten Interessen der Unternehmensgruppe, da die genannten Daten technisch erforderlich sind, um die Stabilität und Sicherheit der Jobwebsite zu gewährleisten. Die Erfassung der Daten zu Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Bewerbersite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens der Bewerber keine Widerspruchsmöglichkeit. Allerdings kann das Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausgeübt werden, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden, wie z.B. im Falle der Anonymisierung der IP-Adresse durch VPN-Provider.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles werden die Nutzungsdaten nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Eine darüber hinaus gehende Speicherung ist nach Maßgabe datenschutzrechtlicher Erlaubnisse möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des Internetseitenabrufs zu dem Computer des Bewerbers nicht mehr möglich ist.

5.2 Datenverarbeitung im Rahmen der Stellenbörse

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung der Daten im Rahmen der Stellenbörse im Bewerbermanagementsystem ist Art. 6 Abs. 1 lit. b, 88 DSGVO, § 26 Abs.1,3 BDSG (neu). Der Verarbeitungszweck ist die Entscheidung im Zusammenhang der Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses zwischen der Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH oder ihrer Tochtergesellschaften als stellenvergebende Unternehmensgruppe und dem jeweiligen Bewerber. Dies gilt sowohl für Bewerbungen auf konkrete Stellenausschreibungen als auch für Initiativbewerbungen.

Beispiele:

Führt die Bewerbung zu einem Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnis mit der Unternehmensgruppe, werden die Bestandsdaten, die Kontaktdaten, der Lebenslauf, die Zeugnisse, die Referenzen und die Legitimationsdaten außerdem zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses genutzt. Die Bewerber sind dann verpflichtet, ihre Daten zur Begründung des Arbeitsverhältnisses zu ergänzen (z.B. Sozialversicherungsdaten). Ferner findet eine Datenübermittlung mit Sozialversicherungsträgern und dem zuständigen Finanzamt statt.

5.3 Datenverarbeitung im Rahmen des Job Newsletter

Die Newsletter Registrierung im Rahmen des „Job Newsletter“ findet sich auf der Webseite der Stellenausschreibung. Der Bewerber kann seine Einwilligung zur Datenverarbeitung für den Zweck der Informationsübermittlung aktueller Stellenanzeigen und Informationen zum Thema Karriere und berufsmäßige Veranstaltungen im Rahmen des Job Newsletter erteilen, folglich erfolgt die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung dann auf Basis der Einwilligung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten im Rahmen des Job Newsletter ist Art 6 Abs.1 lit a, DSGVO. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit durch eine E-Mail an bewerbung@buergerhospital-ffm.de widerrufen werden. Der Widerruf wirkt erst für die Zukunft und Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

5.4 Datenverarbeitung im Rahmen des Talent Networks

Das Talent Network Pool ermöglicht die Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH und ihrer Tochtergesellschaften den Kontakt zum Bewerber weiter aufrecht zu erhalten. Der Bewerber erhält regelmäßig Informationen zum Thema Karriere, Einladungen und Informationen zu Fach- und Karriereveranstaltungen sowie zu vakanten Stellenangeboten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten im Rahmen des Talent Networks ist Art 6 Abs.1 lit a, DSGVO. Der Bewerber kann seine Einwilligung zur Datenverarbeitung (Bestandsdaten) für den Zweck der Informationsübermittlung im Rahmen des Talent Network Pool erteilen. Die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung ist dann auf Basis der Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit durch eine E-Mail an bewerbung@buergerhospital-ffm.de widerrufen werden. Der Widerruf wirkt erst für die Zukunft. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

5.5 Weitere Datenverarbeitungen

Soweit erforderlich verarbeitet die Unternehmensgruppe gegebenenfalls zur Wahrung ihrer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen Dritter nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO die Daten über die eigentlichen Zwecke des Bewerbermanagements hinaus, wenn die Datenverarbeitung eine Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Ebenfalls ist eine Datenverarbeitung über die eigentlichen Zwecke des Bewerbermanagements hinaus bei der Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs gegeben sowie zur Geschäftssteuerung. Zudem unterliegt die Unternehmensgruppe diversen gesetzlichen Anforderungen wie sozialversicherungsrechtlichen Vorschriften. Zu den Zwecken der Datenverarbeitung gehören unter anderem die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten.

Bewerber haben das Recht, jederzeit gegen die Datenverarbeitung Widerspruch einzulegen. Bei eingelegtem Widerspruch werden die personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeitet, es sei denn, es liegen zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, welche die Interessen, Rechte und Freiheiten des jeweiligen Bewerbers überwiegen. Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann der Bewerber von seinem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, indem er eine E-Mail an bewerbung@buergerhospital-ffm.de sendet.

6.Cookies

6.1 Einsatz von Cookies des Anbieters zum Zweck der Websitenutzung (technisch notwendige Cookies)

Die Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH verwendet Sitzungs-Cookies, um den Besuch der Unternehmenswebsite attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen.

Datenerhebung der Nutzungsdaten im Rahmen technisch notwendiger Cookies:

  • zufallsgenerierte Schlüsselnummer des Cookies bzw. der Sitzung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Technisch notwendige Cookies werden automatisch auf dem Rechner des Bewerbers gespeichert und von diesem an die Website der Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH übermittelt. Der Bewerber erhält jederzeit die Möglichkeit, gegen die Datenverarbeitung, welche nicht auf eine Einwilligung gestützt ist, Widerspruch einzulegen. Für den Fall technisch notwendiger Cookies haben die Bewerber als Nutzer die Kontrolle über deren Verwendung. Durch eine Änderung der Einstellungen im Internet Browser kann die Übertragung von Cookies deaktiviert oder einschränkt werden.

6.2 Einsatz von Cookies des Anbieters zur Webanalyse (technisch nicht notwendige Cookies)

Bei dem Aufruf der Unternehmenswebsite übermittelt die Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH dauerhafte Cookies zum Zweck der Webanalyse seiner Telemedien (sog. Webanalyse Cookie). Mit Hilfe des Webanalyse Cookies ermittelt Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH die Nutzungsdaten des Nutzers in pseudonymer Form und kann dadurch z.B. erkennen, wie häufig die Website vom jeweiligen pseudonymen Internetnutzer aus welchen Regionen frequentiert wird und mit welchen Typen von Endgeräten der Nutzer auf die Website zugreift. Die so erhobenen Informationen speichert der Anbieter ausschließlich auf seinem Server in Deutschland.

Datenerhebung der Nutzungsdaten im Rahmen technisch nicht notwendiger Cookies:

  • Name der abgerufenen Webseite bzw. der URL,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,
  • Http-Antwort Code,
  • Webseite, über die die Anfrage kommt,
  • IP-Adresse (wird im Zuge der Verarbeitung anonymisiert und binnen 7 Tagen aus den Log-Dateien gelöscht),
  • Browsertyp,
  • zufallsgenerierte Schlüsselnummer des Cookies bzw. der Sitzung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Nutzungsdaten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles werden die Nutzungsdaten nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Eine darüber hinaus gehende Speicherung ist nach Maßgabe datenschutzrechtlicher Erlaubnisse möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des Internetseitenabrufs zum Computer des Bewerbers nicht mehr möglich ist.

Technisch nicht notwendige Cookies werden automatisch auf dem Rechner des Bewerbers gespeichert und von diesem an die Website der Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH übermittelt. Der Bewerber hat jederzeit die Möglichkeit, gegen die Datenverarbeitung, welche nicht auf eine Einwilligung gestützt ist, Widerspruch einzulegen. Der Bewerber kann verhindern, dass ein Webanalyse Cookie gesetzt wird, indem er auf den nachfolgenden Link klickt. Es wird dann ein Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website durch den Anbieter unterbindet:

Web Analytics deaktivieren

7. Speicherdauer der Daten

Die Unternehmensgruppe verarbeitet und speichert, soweit erforderlich, die Bewerberdaten im Rahmen der Dauer des Bewerbermanagementprozesses. Die Verarbeitung, Speicherung und Nutzung der Daten kann allerdings im Einzelfall je nach Zweck der Speicherung auch über die Dauer des Bewerbermanagementprozesses hinaus erfolgen, wenn die Speicherung zu Zwecken rechtlicher Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten erfolgt. Die Bewerberdaten im Fall des Nichtzustandekommens eines Beschäftigungsverhältnisses werden jedoch ohne unangemessene Verzögerung gelöscht.

Darüber hinaus unterliegt der Unternehmensgruppe verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) sowie aus sozialversicherungsrechtlichen Pflichten ergeben.

8. Übermittlung von Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Bewerbungen, die sich an die Unternehmensgruppe richten, werden von der Personalabteilung der Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH entgegengenommen, bearbeitet und können zu Zwecken der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses zwischen der Unternehmensgruppe übermittelt werden. Eine Übermittlung von Bewerberdaten in ein Drittland findet nicht statt.

9. Betroffenenrechte

Bewerber haben grundsätzlich ein Auskunftsrecht nach Art. 15 DSGVO i.V.m. §§ 29, 34 BDSG, ein Berichtigungsrecht nach Art. 16 DSGVO, ein Löschungsrecht nach Art. 17 DSGVO i.V.m. § 35 BDSG, ein Einschränkungsrecht der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO i.V.m. § 35 BDSG sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).

Der Bewerber hat im Detail das Recht

  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über seine vom Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH und ihrer Tochtergesellschaften verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen; insbesondere über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen seine Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch und das Bestehen eines Beschwerderechts;
  • die Herkunft seiner Daten, sofern diese nicht bei der Unternehmensgruppe erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling zu verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung seiner bei der Unternehmensgruppe gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung seiner bei der Unternehmensgruppe gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von ihm bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, er aber deren Löschung ablehnt und die Unternehmensgruppe die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt oder er gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat;
  • gemäß Art. 20 DSGVO seine personenbezogenen Daten, die er der Unternehmensgruppe bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel kann er sich hierfür an die Aufsichtsbehörde seines üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Unternehmenssitzes der Unternehmensgruppe wenden
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO seine einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber der Unternehmensgruppe zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass die Unternehmensgruppe die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf;
  • Sofern die personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, hat der Bewerber das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall hat er ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation umgesetzt wird.

Möchte der Bewerber von seinem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an bewerbung@buergerhospital-ffm.de

10. Links zu Websites anderer Anbieter

Die Website kann Links zu Websites anderer Anbieter enthalten. Diese Erklärung gilt ausschließlich für die Jobwebsite der Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH und ihrer Tochtergesellschaften. Die Bürgerhospital und Clementine Kinderhospital gGmbH und ihre Tochtergesellschaften haben keinen Einfluss darauf und kontrolliert nicht, dass andere Anbieter die geltenden Datenschutz-bestimmungen einhalten.

Optimale Rahmenbedingungen
für Ihre Zufriedenheit, Gesundheit und Zukunft als Teil unserer Familie

Fort- und Weiterbildung

So bringen wir Sie voran

Wir verstehen uns als Arbeitgeber, der Sie mit allen Kräften fördert. Denn nur so können wir auch morgen noch die hohe Qualität garantieren, für die wir uns heute stark machen. Ob in Sachen Heilkunde, Pflege oder Versorgung: Wir setzen Standards, die überprüfbar sind. Übernehmen Verantwortung, und zwar persönlich. Und werden gemeinsam mit Ihnen noch besser, Tag für Tag.

  • Einsatz eines Fortbildungsbeauftragten, der immer ein offenes Ohr für Sie hat
  • Regelmäßige Supervisionen, damit Sie immer wissen, wo Sie stehen
  • Vielfältige Möglichkeiten, Ihr Wissen aufzufrischen, zu vertiefen und kontinuierlich zu erweitern, um immer am Ball zu bleiben, sowohl theoretisch als auch praktisch
  • Weiterbildungsangebote (auch klinikübergreifend), mit denen Sie sich gezielt für neue Herausforderungen qualifizieren können, etwa im Stationsmanagement, in der Anästhesie- oder Intensivpflege
Beruf und Familie in Balance

Worauf es uns ankommt

Familienbewusstsein ist ein wichtiger Teil unseres Selbstverständnisses. Dies spiegelt sich natürlich auch in unserer Personalpolitik wider. Gemeinsam mit Ihnen finden wir für jede Lebenssituation die richtige Lösung, auf dass Sie gelassen in die Zukunft blicken können.

  • Ausgewogene und langfristige Dienstpläne, die ideal auf die Bedürfnisse von Beschäftigten mit Betreuungs- oder Pflegeaufgaben, Alleinerziehenden, älteren Mitarbeitern aber auch Alleinstehenden zugeschnitten sind
  • Faire und flexible Dienstplangestaltung bei einem Wiedereinstieg nach einer Familienauszeit (im Schichtdienst)
  • Kostenlose Beratung für Mitarbeiter mit familiären Pflegeaufgaben
  • Einbindung der Mitarbeiter in Familienzeit in die Aktivitäten des Bürgerhospitals und des Clementine Kinderhospitals (z. B. Einladung zu hausinternen Fortbildungsveranstaltungen)
Unser Gesundheitsprogramm „Fit im Beruf“

Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper.

Und damit Sie bei uns auch in Zukunft Höchstleistungen vollbringen können, unterstützen wir Sie gerne mit unserem breit gefächerten Angebot: für mehr Entspannung, Ausgewogenheit und Bewegung, ganz im Sinne Ihrer mentalen und körperlichen Gesundheit. Und natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz.

Freuen Sie sich auf ...

... eine kostenreduzierte Mitgliedschaft bei Fitness First,

... Yoga- und Zumbakurse,

... unsere betriebsinterne Fußballmannschaft,

... Fortbildungsmöglichkeiten mit Schwerpunkt Kinästhetik,

... in- und externe Weiterbildung in puncto Gesundheit.

Noch nicht fündig geworden?

#annersder auf allen Kanälen